Antwort der Regionalplanung: Machbarkeitsstudie zur Kasseler Nordumgehung liegt nicht vor

Im vergangenen April hatte ich eine Anfrage in zu den Inhalten der Machbarkeitsstudie des Hessischen Wirtschaftsministeriums zur Kasseler Nordspange der Regionalversammlung an die Regionalplanung gestellt. Da seit langer Zeit keine Sitzung der Regionalversammlung statt gefunden hat und die nächste Sitzung vermutlich erst im Sommer ist, wurde die Anfrage nun per E-Mail am 26.02.2014 beantwortet. Hier nun die Antwort:
Sehr geehrter Herr Berkhout,
Ihrer Anfrage an die Regionalplanungsbehörde vom April 2013 beantworte ich aus Sicht der Oberen Landeplanungsbehörde wie folgt:
Frage:   Wurden der Regionalplanung die Ergebnisse der Machbarkeitsstudie zu einer Nordspange für den Raum Kassel mit Anbindung an die Autobahn A 7 des hessischen Wirtschaftsministeriums mitgeteilt?
Die von dem Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung in Auftrag gegebene Machbarkeitsstudie zur Nordumgehung Kassel liegt hier nicht vor. Lt. Mitteilung des Ministeriums vom 12.01.2010 zeigt das Ergebnis der Machbarkeitsstudie  – wie bereits bekannt -, dass die Nordumgehung keine ausreichende verkehrliche Wirkung erzeugt. Details der Studie sind hier nicht bekannt.
Sofern weiterhin Interesse an einer Veröffentlichung der Machbarkeitsstudie besteht (vgl. auch Ihre Unterfragen 1.-4.), empfehle ich Ihnen sich direkt an das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung zu wenden.
Ich gehe davon aus, dass wie besprochen die Anfrage nicht mehr in die Regionalversammlung gegeben werden soll, sondern damit zunächst erledigt ist.
Mit freundlichem Gruß
i.A.
gez. Susanne Linnenweber
Dez. 21/ 2 L Regionalplanung
Regierungspräsidium Kassel

Was denkst du?