Kassel-Calden – Kein Fehler, sondern Absicht!

mahnwache-calden-notlanden.previewHier meine Antwort auf die heutige Frage der HNA-Redaktion in der Wahlkampfberichterstattung:

Kassel-Calden war kein Fehler, sondern Absicht. Von Anfang an war klar, dass kein zweiter Ferien-Flughafen neben Paderborn wirtschaftlich existieren kann.

Das jetzige Desaster hat die CDU in Land, Stadt und Landkreis ebenso zu verantworten wie die SPD-Oberen in Stadt und Landkreis Kassel. Weitere Verantwortung trägt die unkritische Berichterstattung der lokalen Presse.

Ohne eine Nordtangente gibt es auch keine Perspektive als Logistik-Drehkreuz für den Frachtverkehr. Deshalb muss der Flughafen umgehend verkauft oder ein Nachnutzungskonzept für das Gelände erstellt werden.

Die PIRATEN haben sich von Anfang an gegen den Flughafen positioniert:
http://www.piratenpartei-kassel.de/content/kasselcast-05-der-flughafen-kassel-calden
http://www.piratenpartei-hessen.de/aus-den-kreisen/2013-04-15-»jeder-bonsai-baum-bringt-mehr-wachstum-als-kassel-calden«-piraten-befuer

Flattr this!

Verkehrsplanungen im Norden Kassels – Was ist nun mit der Tangente?

Seit der Eröffnung des Flughafens in Kassel-Calden wird immer wieder über die Verkehrsanbindung diskutiert. Calden liegt nunmal eine ganze Ecke weiter draußen und alle Wege führen über die Holländische Straße in der Kasseler Nordstadt.

Das Macht nun erstmal nix, denn derzeit gibt es ja sowieso kaum einen Flugbetrieb. Das kann sich aber ändern, wenn die Diskussion um Frachtflüge einsetzt, oder im Gewerbegebiet auf dem alten Flugplatz Betriebe mit viel Güterverkehr entstehen.

Das Thema ist aktuell im Kreistag diskutiert worden, eine Lenkungsgruppe wurde eingesetzt und es gab Vorschläge an die Stadt Kassel im Rahmen der Veranstaltungen zur mittelfristigen Verkehrsplanung.

Letztendlich fehlt diesen Diskussionen eine sehr wichtige Information. Die Landesregierung hat bereits die Machbarkeit einer Nordtangente durch den nördlichen Landkreis Kassel prüfen lassen. Die Ergebnisse hält sie allerdings zurück. Ich habe deshalb nun einen Antrag und eine Anfrage an die Regionalversammlung gestellt, damit die Ergebnisse der Studie berücksichtigt werden können:

Antrag – Studie-Nordspange-veröffentlichen
Anfrage – Nordspange

Flattr this!